Wallerstein Gardens - Garden of Love

 

GRDEN-OF-LOVEkhGlZolgkaqSm

~ WALLERSTEIN GARDENS MEETS CULT N SOUL ~

 

Es hat mich schon in seinen Bann gezogen, da war ich noch ein kleines Mädchen. Und noch immer packt sie mich - die unverwechselbare Atmosphäre, dieses Gefühl von der tiefen Ruhe eines abgelegenen und ganz besonderen Ortes, die mich spätestens dann umgibt, wenn ich die kurvigen Straßen zu Schloss Baldern und Wallerstein Gardens entlang fahre. Heute, am Pfingswochenende, fahre ich dort hinauf um Prinzessin Anna zu besuchen, denn aufgrund der momentanen Sondersituation durch die Corona-Maßnahmen hängen auch unsere wertvollsten Kulturdenkmäler, Orte, der Begegnung und der Geschichte, oftmals ganz hinten an. Es sind besondere Zeiten und für uns alle eine gewaltige Herausforderung. Und so ist es etwas Besonderes, dass zumindest Wallerstein Gardens, das Herzstück Schloss Balderns, über Pfingsten seine Pforten öffnen kann. Wären da nicht Menschen, die mit Herzblut und ohne Gedanken an den eigenen Profit engagiert wären, wäre dies gar nicht möglich. Doch nun etwas mehr zu diesem wundervollen Ort, den ich seit meiner Kindheit regelmäßig besuchte und liebe, denn ein Besuch lohnt sich für jeden Kulturliebhaber, Historiker, Romantiker, Wanderer, Kaffee-Liebhaber oder auch die, die einfach ein paar nette Stunden verbringen möchten. 

PS: Bevor wir starten > Ich habe all diese Bilder tatsächlich gestern gemacht, bis auf die, unter welchen ich es vermerkt habe. Die Atmosphäre ist also "Echtzeit" ;)

Weisser-GartenR0sN4VEQZ4WyT

 

BaldernGWxZK2XSWy2lN

 

EIN MÄRCHENSCHLOSS AM RANDE DER OSTALB

Es ist verwunschen, zauberhaft, es hat viele Geschichten zu erzählen aus längst vergangenen Epochen und verbindet mich auf so zahlreiche Weise mit wundervollen Menschen, dass ich garantiert noch weitere Blogs darüber verfassen werde. Kurz zusammengefasst ist es für mich eines der wenigen, echten Märchenschlösser, denn es steht für eines der letzten wahren Märchen unserer Zeit. Ich denke als solches kann man die Geschichte durchaus bezeichnen, die die Basis für die Neustrukturierung des Gartens bildete. Und so schlage ich auch den Umbruch zu Wallerstein Gardens und dem Titel meines heutigen Blogs, denn ich nenne diesen Ort nicht umsonst den „Garden of Love“, den Garten der Liebe.

Ludwig-Cresc-Web

 

MEIN BEZUG ZU WALLERSTEIN GARDENS?

Als ich 2017 in einer Besprechung saß, in der wir eigentlich einige Veranstaltungen in Bopfingen besprechen wollten – hierunter ein Konzert mit Max Giesinger, welches das Fürstliche Brauhaus zu Oettingen-Wallerstein in Punkto Bier begleiten sollte – kamen wir auf das kleine verwunschene Schloss am Rande unseres idyllischen Ortes zu sprechen. Denn Bopfingen hat nicht nur den Ipf, als wertvolles kulturhistorisches Denkmal, es darf sich glücklich schätzen ein kulturhistorisch durchaus interessanter Ort zu sein mit zahlreichen Überlieferungen, Burgen, Schlössern, Ruinen, keltischen Grabhügel, römischen Siedlungsresten und anderweitigen historischen Stätten.

Neben dem Ipf und unserem keltischen Erbe ist es jedoch Schloss Baldern, das es mir von Anfang an angetan hatte. Viele Male war ich dort. In der Jugend, während des Studiums "zum Abschalten" und dann mit meinen Kindern. Ein barockes Juwel und durchaus lokal bekannt, doch mit soviel mehr Potenzial. Ohne es zu ahnen, nur mit der Hoffnung diesbezüglich, saß ich also Prinzessin Anna und Prinz Carl-Eugen zu Oettingen-Wallerstein gegenüber, die mir von einem Projekt erzählten, das mich unglaublich begeisterte. Denn ich hatte so viele Jahre darüber nachgedacht wer wohl irgendwann den wahren Wert dieses Gartens erkennen würde und sich traut etwas daraus zu machen. Ich liebte diesen Ort und die Menschen dort, aber der Garten war eine leere Wiese und das Schlosscafé meist verlassen.

My-girls

Als da noch kein Tickethaus stand... Mit meinen Mädels im Sommer 2017

 

Einmal, es war während eines Literatursalons mit dem Bücher und Handelsregal (2014 ?) gab mir eine Mitarbeiterin ein Buch in die Hand und sagte: „Schau dir das an!!! Es ist eine wahre Begebenheit, ein echtes Märchen. Genau du solltest es gelesen haben!“.

Es war das Buch: „Sonne über Wallerstein“ und erzählt letztenendes den Ursprung dessen, warum ich heute, an Pfingsten 2020, hier mit Anna vor dem Tickethaus sitze und mit Blick gen Ipf die Landschaft genieße in der Hoffnung, dass sich in dieser Krisenzeit jemand in diesen wundervbaren Garten verirrt.

Wallerstein Gardens wurde also der Liebe des Fürsten Ludwig zu Oettingen-Wallerstein und seiner Gattin  Maria Crescentia gewidmet, die Ihren Lauf nahm genau hier - in diesem Garten. Sie war die Tochter des französischen Hofgärtners und zu damaliger Zeit ganz und gar nicht das, was ein Fürst sich als Gattin erwählen sollte. Die Bürgerliche und der Fürst. Und dennoch nahm es seinen Lauf, denn die Liebe fragt nicht. Sie kennt keine Regeln.

Niesche

Heute sitzen wir hier, wieder ziert ein Garten den Ort und das Baldern Team hatte bereits eine sehr erfolgreiche zweite Saison hinter sich, tolle Veranstaltungen und ein geniales Team, bevor Corona vor der Tür stand. Ich durfte hier zahlreiche Themen mitbewegen und schätze mich noch immer glücklich dies mit begleitet zu haben. Besonders toll fand ich, dass es ein Team aus zahlreichen Frauen war rund um Prinzessin Anna, das diesen Ort mit Leben füllte. Ein englischer Walled Garden war es, was „Aunt Susan“, Susanne Christner, und Prinzessin Anna architektonisch vorschwebte und genau das wurde es. Ein englischer Walled Garden, wie es ihn in Deutschland wohl kaum ein zweites Mal gibt und eine unvergleichliche Athmosphäre eines wildromantischen Schlösschens am Rande der Schwäbischen Alb mit klarem Bezug zum Nördlinger Ries.

Es ist nun Ende Mai 2020, eine spannende Zeit und der Ort, den ich so liebte hat kein bisschen an Charme verloren. Darum erzähle ich Euch/Ihnen diese Geschichte nun in der Kurzfassung.

 

DER FÜRST UND DIE GÄRTNERSTOCHTER

 

Es gibt eine Liebe, die über jede Form der Liebe erhaben ist. Sie kennt keine Grenzen, keine Konventionen, keine Glaubenssätze, keine Rechte. Sie ist einfach. Und sie war und ist noch immer hier – in diesem Garten, den Mauern und Korridoren. Sie ist greifbar und fühlbar.

 

Es war vor ca. 200 Jahren, als der junge Fürst Ludwig, der Erbe des Hauses Oettingen-Wallerstein, 1821 an einem spätsommerlichen Septemberabend an dem abgelegenen Schloss Baldern vorbei kommt, das in Besitz seiner Familie ist. Er entschließt sich auf einen kurzen Abstecher dort vorbei zu schaun. Doch dann passiert in all dieser spannenden Zeit, in der er mit der Erbin des Hauses Württemberg hätte liiert werden sollen etwas, das sein Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Denn im Hof des Schlosses angekommen passiert ein 15 jähriges Mädchen seinen Weg, dass ihn bei der ersten Begegnung mit ihrerm Anmut und ihrer Schönheit dermaßen in den Bann zieht, dass danach nichts mehr so war, wie es sein sollte.

Es war die wunderschöne Tochter des dortigen Hofgärtners Nicolas Bourgin, eines ehemaligen Hofgärtners aus Frankreich, der mit seinen fünf Kindern dank seiner erheblichen gärtnerischen Fähigkeiten und der Gunst der Fürsten-Mutter, Fürstin Wilhelmine, dort den Hofgarten pflegte, die ihn direkt ins Herz traf. Zahlreiche Besuche des jungen Fürsten ließen rasch den wahren Grund erahnen, weshalb Hohen Baldern plötzlich gar nicht mehr so abgelegen war vom Wohnsitz in Wallerstein, denn schnell merkten die Menschen, was sich dort anbahnte.

Eine verbotene Liebe zwischen der Gärtnerstochter und dem zukünftigen Erben des Hauses Oettingen-Wallerstein, die so in dieser Form jeglicher, gesellschaftlicher Konvention widerstrebte, begann genau dort – in diesem Garten. Eine tragische Geschichte nahm ihren Lauf. Denn der Fürst stand zu seiner Liebe, wenngleich er wusste, seine Familie würde sich gegen ihn und die Frau, die er liebte stellen. Er heiratetet die Liebe seines Lebens in einer kleinen Feier unweit des Schlosses in einer Kapelle in Kerkingen – einer Kirche, die so noch heute steht. Genauso, wie all die Räumlichkeiten, die sie durchlebten heute noch erhalten sind in nahezu jedem Detail.

Sie mussten Baldern verlassen, denn die Fürstliche Familie Familie verstieß ihn vollkommen. Er verlor der Liebe wegen sein Hab und Gut, seinen Stand und sein Recht als Erbe und dennoch hielt die Liebe stand. Sie wurden verbannt, fanden Unterschlupf in Donauwörth, in Reimlingen und irgendwann arbeitete sich Ludwig nach oben, bis er schließlich in die direkten politischen Dienste des Königs Ludwig trat und seine Stellung in der Gesellschaft zurückerhielt. Der "Fürst Proletarier" wurde Bayerischer Innenminister und erzielte große berufliche Erfolge. In der Münchner Gesellschaft ganz oben angelangt, den Tod eines Kindes verkraftet und dennoch nie den Boden verloren, erlangten sie irgendwann den Weg zurück nach Hause, ins Ries. Zurück nach Baldern und Wallerstein. 

 

EIN WALLED GARDEN

 Ein Garten in Anlehnung an englische Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts

Mit viel Liebe zum Detail erschuf Prinzessin Anna zu Oettingen-Wallerstein hier einen Garten, der seinesgleichen in Deutschland kaum zu finden ist. Ein englischer Walled Garden, der mit seinen aus Hecken gebildeten „Mauern“, den „Walls“, eigene Räume kreiert. Nahezu wie ein Haus ohne Dach. Denn in einem jeden Raum taucht man in ein anderes Thema ein. 

Es gibt den versunkenen weißen Garten, die Double Border, den Shadow Walk, die Stumpery und viele mehr. Jeder Raum birgt etwas Geheimnisvolles und wurde mit Leidenschaft und in einzigartiger Handarbeit gepflegt, erdacht und erarbeitet.

Anna

Inmitten der wildromantischen Landschaft am Rande der Schwäbischen Alb und des angrenzendes Rieses liegt also Schloss Baldern mit dem durch zahlreiche Gärten in England inspirierten Garten „Wallerstein Gardens“. Die Besucher erwartet eine sensibel ausgesuchte Pflanzenvielfalt, die in allen vier Jahreszeiten begeistert. Wandelnd durch die Gartenräume wird man immer wieder aufs Neue in einer ganz eigenen Welt eingefangen.

Shadow-Walk       Double-BorderTickethaus-2

So zahlreiche Geschichten gibt es zu erzählen, dass ich sie in einem einigen Blog niemals unterkriegen möchte. Und so lege ich Euch/Ihnen das Booklet ans Herz, das ich unter dem Artikel verlinkt habe, das in die Geschichte des Schlosses und des Gartens tief eintaucht und mit beeindruckenden Skizzen nochmals alle Areale beleuchtet.

Wir haben das Booklet, die "Garden Desin Review" aus dem Jahr 2018 in unserem Shop für Sie platziert und diese sind auch im Handelsregal auf Bestellung online erhältlich. "Sonne über Wallerstein" werden wir nachträglich einstellen, gerne dürfen Sie uns bei Interesse kontaktieren, denn das Buch gibt es momentan nicht mehr im Handel, sondern lediglich gebraucht. Ebenfalls verlinkt habe ich die Matabooks, eine geniale Buchreihe aus Notizbüchern, die vollkommen vegan aus Graspapier entstehen und sogar eingepflanzt werden können.

Sicherlich folgt dem Ganzen noch deutlich mehr, denn auch die Gartendesignerin Susanne Christner hat ein grandioses Buch veröffentlicht. Sie dürfen also gespannt sein. 

 

EIN WUNDERSCHÖNES PFINGSWOCHENENDE

Wallestein Gardens öffnet über Pfingsten täglich von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Alle Informationen finden Sie unter www.wallersteingardens.com oder unter www.fuerstwallerstein.de/schlossbaldern - ebenso auf den Social Media Accounts.

Ich freue mich, wenn wir uns irgenwann einmal bei einer Veranstaltung oder einfach einem Besuch auf Schloss Baldern und in Wallerstein Gardens treffen. Sicherlich werden wir, wenn die Zeit reif ist, nochmals einen solch wundervollen Literatursalon gemeinsam veranstalten wie der, von dem diese Bilder aus dem vergangenen Jahr stammen.

Literaturs

20190731_200615880_iOS1tQ2gc4vOAuY1

 

Herzliche Grüße....

                  SarahoPhdAjs9mVoAx

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.